Was ist Cashmere?

Eigenschaften und Besonderheiten Cashmere oder Kaschmir gehört zu den kostbarsten Naturhaar Rohstoffen der Welt. Die feine und sehr weiche Wolle ist mehr als ein edles Garn zur Fertigung hochwertiger Kleidungsstücke und Textilien. Sie ist vielmehr ein Naturprodukt aufwändiger Technik und Handarbeit. Cashmere ist ein besonders wertvoller Rohstoff, der nur begrenzt verfügbar ist. Cashmere ist unglaublich fein, weich und flexibel. Zerknittert sie, findet sie schnell zu ihrer Ursprungsform zurück, so dass sie nicht gebügelt werden muss. Durch ihr äußerst geringes Eigengewicht sind Produkte aus Cashmere federleicht bei zugleich höchstem Tragekomfort.

Woher stammt die Cashmerewolle?

Die edle Cashmerewolle wird aus dem Unterhaar der Ziege gewonnen, da das Deckhaar viel zu grob und nicht fein genug für die Verarbeitung ist. Cashmereziegen leben in der Mongolei in ca. 1500 Meter Höhe und entwickeln das entsprechend feine Unterhaar. Bei der Gewinnung werden die Cashmereziegen während des Fellwechsels gegen Ende des Winters ausgekämmt. Pro Ziege werden dabei ca. 200 Gramm Cashmerewolle gewonnen. Ausgekämmt wird die Wolle per Hand. Das Garn wird auf einem ortsbekannten „Charkha“ Sprinnrad gesponnen. Vor dem Spinnen wird das rohe Material ein paar Tage in einer Reisstärke getränkt, um es zu säubern und weicher zu machen. Handspinnerei ist eine mühsame Arbeit und erfordert immense Geduld, Geschick und Hingabe. Made in Nepal, Die Cashmerewolle wird in Nepal selbst verarbeitet. Die einzelnen Teile wie Ärmel, Rumpf, Kragen werden zunächst teilmaschinell abgestrickt und anschließend per Hand zusammengefügt.

Welche Vorteile hat Cashmere?

Von allen Natur-Edelfasern besitzt Cashmerewolle das höchste Wärmerückhaltevermögen. Durch die Bildung winziger Luftpölsterchen in den Zwischenräumen der feinen Haare, speichert sie die Wärme perfekt und zwar 6-fach mehr als Schafswolle. Cashmere fühlt sich sehr gut an auf der Haut. In Cashmere kommen Farben am besten zum Vorschein.

Welche Funktion hat Cashmere?

Oft genügt ein ausgiebiges Durchlüften der Cashmere Kleidungsstücke, da das Material, besonders geruchs- und schmutzabweisend ist. Feuchtigkeit wird sehr gut abgewiesen, wodurch keinerlei Luftstau entsteht und man weniger schwitzt.

Wie pflege ich Cashmere?

Die Wolle des Cashmere besteht, wie auch menschliches Haar, aus Aminosäuren. Idealerweise pflegt man die Kaschmirwolle demnach auch wie Haar: Bewege das entsprechende Kaschmir-Kleidungsstück einfach in lauwarmem Wasser - mit wenig Woll- oder Haarwaschmittel - hin und her und breite es anschließend zum Trocknen auf einem Frottiertuch aus. Tipp: Das entsprechende Kleidungsstück stets auslegen, nie aufhängen, da es sich sonst möglicherweise verziehen kann. Ebenfalls niemals auswringen oder reiben, da das feine Haar sonst bricht.

Zur Kaschmir Kollektion Frauen

Zur Kaschmir Kollektion Männer