DESIGNTALK: Simon Hariman im Interview

FUNKTION SCHNITT will stilvolle, aber auch funktionale Mode machen. Wie wollt ihr das erreichen?

"Unsere Ästhetik erhalten wir über ein zeitloses Design mit Liebe zum Detail. Unsere Produkte müssen in erster Linie immer ansprechend als auch funktional sein. Die Balance zwischen Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit ist mir wichtig. Dabei ist es okay, wenn ein Produkt nicht alle Faktoren bedienen kann; es kommt immer auf den Anspruch und den Bedarf an. Wir leben in einem leistungsorientierten Umfeld, unsere Kleidung muss mithalten, uns unterstützen, das ist wichtig! Wir lassen uns von Performance-Wear inspirieren und übertragen viele Details in unsere „FUNKTION SCHNITT- Sprache“."

Wie würdest du das Kernkonzept eurer Kollektion beschreiben?

"Materialkunde spielt eine essentielle Rolle für die Kollektionsentwicklung und die Kollektionskommunikation. Persönlich sehe ich die technische Herangehensweise an ein Produkt als unabdingbar, um ein perfektes Produkt entwickeln zu können. Ähnlich wie beim Kochen: hier kommt es auch auf die richtigen Zutaten an.
Heutzutage sind die Anforderungen an unsere Kleidung gestiegen. Als Designer muss man sich mit diesen Themen auseinandersetzen und über Fachwissen und Design angemessene Lösungen bieten."

Simon, kreativer Prozess oder Produkt?

"Das Produkt steht immer im Fokus. Eine Transparenz über den kreativen Prozess, sowie über den Herstellungsprozess sind aber wichtige Faktoren, die der Kunde von heute mehr und mehr verlangt. Trotzdem, die Qualität steht über allem. Unsere Kunden sollen lange Freude am Produkt haben."

Mit wie vielen Kollektionen arbeitet ihr pro Jahr? Wie oft kommen neue Styles in den Laden?

"Wir arbeiten in Saisons, Frühling/Sommer und Herbst/Winter. Ergänzend zu unseren eigenen Kollektionen, sind wir immer offen für Kollaborationen mit anderen Marken, die einen Partner mit starker Materialexpertise suchen. Wir möchten jeden Tag dazu lernen und unsere „Learnings“ weitergeben."

Was passiert mit dem Teil der Kollektion, der nicht verkauft werden kann?

"Wir suchen nach kreativen Lösungen für dieses globale Problem und bieten seit neuestem unsere Overstock-Kollektion an. Hierfür nehmen wir bestehende Teile aus unserem Lager und hauchen diesen neues Leben ein.
Für die erste Overstock-Kollektion arbeiteten wir mit einer jungen Künstlerin zusammen, die wunderbare Illustrationen für uns entwickelt hat. Eines dieser Illustrationen ziert nun unsere beiden orangen T-Shirts für Frauen und Männer. In Zukunft können wir uns weitere Kooperationen mit Künstler, Fotografen, Kreativen vorstellen."