Materialkunde, Das richtige Waschmittel

Langanhaltende Farbbrillanz? So bleiben Farben länger schön.

Augen auf bei der Waschmittelwahl!

Farb- oder Strukturveränderungen in Eurer Wäsche oder gar eine komplett neue Form im Shirt… Wer kennt es nicht von Euch?! Mit der Zeit verblassen die Farben, die Oberfläche wird rau und stumpf und oftmals schieben wir es auf den Hersteller. Doch habt Ihr Euch einmal genauer mit der Zusammensetzung der von Euch verwandten Waschmittel beschäftigt?

Nicht nur bei der Fleckenentfernung solltet Ihr auf Tipps und Tricks achten, sondern auch der gezielte Einsatz des passenden Waschmittels, macht Eure Wäsche langlebiger und erhält die gewohnte Haptik und Optik Eurer Textilien. Inhaltsstoffe wie beispielsweise optische Aufheller und Bleichmittel können mit der Zeit sowohl die Struktur einiger Rohstoffe angreifen, als auch zu massiven Farbveränderungen führen. Ein optischer Aufheller lagert zum Beispiel temporär Farbpartikel in Eurer Wäsche an und sorgt somit dafür, dass die Blauanteile im Licht anders reflektiert werden. Bei bunter Wäsche erzielt Ihr hierdurch eine höhere Brillanz der einzelnen Farben. Pastelltöne hingegen verblassen von Wäsche zu Wäsche zunehmend …

Ein herkömmliches Universalwaschmittel vermag es selbstredend nicht annähernd so gezielt auf die speziellen Eigenheiten und Bedürfnisse eines textilen Erzeugnisses einzugehen, da sie für einen breiten Einsatzbereich konzipiert wurden. Mit starken Duftstoffen, Aufhellern, Bleichmitteln und Co gaukelt Euch die Industrie ein Gefühl langanhaltender Frische und porentiefer Reinheit vor. Doch gerade Wolle, Seide, Zellulosefasern und Leinen benötigen für ein langes, erfülltes Leben in Eurem Kleiderschrank eine genau auf sie abgestimmte Pflege.

Die von uns im Store angebotenen Spezialwaschmittel Teneplus* für Lyocell, Tencel und SeaCell und Tenemoll* für Wolle hingegen, sind nicht nur optimal auf die jeweiligen Bedürfnisse der Fasern abgestimmt, sondern zudem auch noch biologisch abbaubar. Während bei handelsüblichen Waschmitteln bis zu 70ml pro Wäsche benötigt werden, so reichen 10-20ml der Waschmittelkonzentrate völlig aus.

Durch den Verzicht auf Seife, Füllstoffe, Farbaufheller, Silikone und Bleichmittel sorgt Teneplus dafür, dass sich während der Wäsche keine Waschmittel-, Schmutz- oder gar Schweißrückstände in den feinen Poren Euren Kleidungsstücken anlagern. Diese würden vor allem bei den feinen Microfasern, für die eben dieses Waschmittel entwickelt wurde, sowohl die Atmungsaktivität, als auch die Geruchsentwicklung beeinflussen.

Wolle hingegen bedarf rückfettender Bestandteile in ihrer Pflege. Mit jeder Wäsche verliert die Wolle einen Teil des natürlichen Wollfettes Lanolin, wird spröde und anfällig für Schäden und kleine Risse in der Faserstruktur durch mechanische Reibung, UV-Licht usw. Gerade Frauen kennen es sicherlich von den eigenen Haaren, welche eine nahezu identische schuppige Struktur aufweisen, wie es bei der Wolle der Fall es. Gönnt Ihr euren Haaren nicht auch von Zeit zu Zeit eine Kur oder Pflegespülung?! Tenemoll gibt Eurer Kleidung bei jeder Wäsche etwas Lanolin zurück, sodass Ihr weiterhin ein flauschiges und weiches Textil besitzt, welches zudem auch noch in Form bleibt.

Im Folgenden habe ich Euch einmal die wichtigsten Merkmale und Bestandteile der gängigen Waschmittel zusammengestellt:

 *Teneplus und Tenemoll ist ein Produkt der Firma Intervall - Spezialist seit den 1950er Jahren. 

Der in Mönchengladbach ansässige Waschmittelhersteller entwickelt diese flüssigen Spezialwaschmittel, die heikle Stoffe aus Wolle, Leinen oder Seide bei Hand- und Maschinenwäsche faseradäquat reinigen. Bei Gewebemischungen richten Sie sich am besten immer nach der empfindlichsten Faser. 

 

Text: Tessa Knoll